Aufgeschnittener Nusszopf

Zutaten

IMG_4651_dxo
Butter auf dem ausgerollten Hefeteig verstreichen.

Hefeteig

  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Hefe (1/2 frische Hefe)
  • 65 g Magarine oder Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 200 ml Milch
  • 1 ausgekratzte Vanillestange oder Vanillezucker (optional)
  • Abrieb einer Zitrone (optional)

Für den Belag

Ausgerollter Hefeteig mit Butter beschmiert und schon den ersten Haselnüssen.
  • 150 g Butter
  • 150 g  Zimtzucker + Vanillezucker
  • 200 g Haselnüsse oder Mandeln fein gehackt

Guss

Ausgerollter Hefeteig mit Butter beschmiert und schon den ersten Haselnüssen.

  • 100 g Puderzucker
  • ca. 3 Essl. Milch

Zubereitung

Alle Zutaten in eine Schüssel geben (Hefe ggf. vorab in der Milch auflösen) und eine Hefeteig kneten. Den Teig zugedeckt min. eine halbe Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig noch mal kurz druchkneten und ungefähr auf die Größe eines Backblechs ausrollen (ca. 0.5 cm dick).

IMG_4657_dxo
Aufgeschnittener geflochtener Zopf, der nun vor dem Backen noch etwas ruhen muss.

Den Teig mit der Butter bestreichen und dann den Zucker und die Haselnüsse/Mandeln darauf verteilen. Der Länge nach einrollen. Die Rolle längs einmal aufschneiden und die beiden hälften vorsichtig auseinanderklappen. Nun über die Mitte auf Kreuz legen und von der Mitte aus zu den Enden hin flechten. Die aufgeschnittenen Seiten sollten oben liegen. Den Zopf noch mal 20 Min. gehen lassen.

Den Zopf dann in den auf 180°C (Umluft) vorgeheizten Backofen geben und ca. 25 Minuten backen. Er sollte eine schöne goldene/braune Farbe annehmen.

Aus dem Puderzucker und der Milch eine dickfüssigen Zuckerguss herstellen und über dan noch warmen Kuchen verteilen. Auskühlen lassen und fertig.

IMG_4659_dxo
Der fertige aufgeschnittene Zopf

Variante:

Wer möchte kann noch zusätzlich in Rum getränkte Rosinen auf den Kuchen geben bevor er eingerollt wird.

Anmerkung:

Bei der Menge des Zuckers zum bestreuen und auch der Menge der Nüsse/Mandeln kann natürlich jeder auch seinen eigenen Weg gehen. Es geht auch weniger oder auch mal brauner Zucker.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*