Kalter Kaffee

Auch wenn der Sommer vorbei ist und damit die Hauptzeit von kaltem Kaffee zu Ende geht, hier noch mal meine bevorzugte Methode dafür. Es gibt ja so viele tolle Varianten Kaffee zuzubereiten und viele sind auch noch mit sehr teuren Gerätschaften verknüpft, aber eins der besten Ergebnisse – zumindest finde ich das – geht so wie hier beschrieben. Gebt lieber mehr Geld für sehr gute Bohnen aus.

Also was braucht ihr:

Zutaten:

  • 150 g gute Kaffeebohnen (Espresso)
  • 1 l Wasser (kalt und möglichst weich)
  • 2 l Milch
  • Evtl. etwas Zucker (aber weniger als sonst – glaubt mir)

Geräte:

  • Gefäß mit ca 1,5 l Fassungsvermögen, dass ihr verschließen könnt (am besten aus Glas)
  • Eiswürfelbereiter
  • Feines Sieb
  • Kaffeemühle (sonst müsst ihr gemahlenen Kaffee nehmen)
  • Klassischen Porzelanfilter
  • Filterpapier
  • Gefäß in das das Sieb passt

Zubereitung:

Zuerst machen wir den kalt gebrühten Kaffee. Dazu die Bohnen frisch mahlen (Wie für eine French Press). In das Gefäß geben und mit einem Liter Wasser aufgießen. Zuschrauben und dann 24 Stunden in den Kühlschrank stellen. Hin und wieder mal durchschütteln). Nach 24 Stunden die Flüssigkeit durch das Sieb abgießen und gut austropfen lassen. Dann diese Flüssigkeit ganz klassisch durch einen Kaffeefilter laufen lassen. Die aufgefangene Flüssigkeit wieder in die Flasche. Zuschrauben und ab in den Kühlschrank (hält sich da gut eine Woche).

In der Zwischenzeit aus der Milch und den Eiswürfelbereiter Eiswürfel herstellen – einfach einfrieren.

Zum Servieren

Ihr könnt das jetzt ganz einfach in ein Glas geben oder wenn ihr es für unterwegs wollt, dann nehmt euch einfach ein Marmeladenglas mit Schraubdeckel und gebt zuerst die Milcheiswürfel rein und füllt dann mit dem kalten Kaffee auf (Verhältnis Milch : Kaffee wie 2:1 oder 3:1). Wer noch möchte gibt ein wenig Zucker dazu. Deckel drauf und ab in den Picknickkorb. Damit habt ihr einen sehr leckeren und sehr stylischen Milchkaffee.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*